Die Höhepunkte des Jubiläumsjahres 2017

In diesem Jahr wird entlang der alten und der neuen Preßnitztalbahn gefeiert. Den Auftakt bildete bereits die Gedenkveranstaltung am 13. Januar – siehe Seite 9. Doch welche Besonderheiten stehen anlässlich „125 Jahre Schmalspurbahn Wolkenstein – Jöhstadt“ sowie anlässlich 25 Jahre Museumsbahnbetrieb ab Jöhstadt noch an? Über diese monatlichen Höhepunkte informiert seit dem vorigen Jahr das Faltblatt der IG Preßnitztalbahn e. V. für 2017, das der Verein in Jöhstadt, bei befreundeten Eisenbahnen, Vereinen sowie Museen, auch auf Messen und in verschiedenen Postsendungen verteilt hat – und weiter verteilt.

Der Höhepunkt des Februars wird vermutlich genau in die Zeit der Auslieferung dieses Preߑ-Kurier fallen: Für den 18. Februar haben sich der niederländische Filmer Ton Pruissen und weitere Amateur lmer in Steinbach angekündigt. Sie präsentieren an diesem Tag ab 11 Uhr im Kulturhaus Steinbach ihre ab den 1960er Jahren entstandenen Filme der alten Preßnitztalbahn.

Im nächsten Monat steht dann am Wochenende 18./19. März die Lokomotive 99 1715-4 im Mittelpunkt. Diese Maschine verließ vor 90 Jahren die Hallen der legendären Sächsischen Maschinenfabrik vormals Richard Hartmann AG in Chemnitz. An diesem Wochenende informieren die IG Preßnitztalbahn e. V. und Vertreter der Eigentümergesellschaft, der GbR „99 715“ aus Wilsdru , über diese Lokomotive und ihren bisherigen Werdegang.

Da (nicht nur) Eisenbahnen Entfernungen und sogar Grenzen überwinden können, steht das im Mittelpunkt der Sonderveranstaltung im vierten Monat dieses Jahres. Dazu findet am Ostersonntag, dem 16. April, eine Wanderung auf den Spuren der 1912 geplanten Verlängerung der Preßnitztalbahn von Jöhstadt nach Weipert statt. Die Rückreise aus der von ihren aktuellen Bewohnern heute Vejprty genannten Stadt erfolgt mit Verkehrsmitteln, deshalb wird um vorherige Anmeldung gebeten. Zwei Tage zuvor, am Karfreitag, wird in den Zügen der Museumsbahn Bahnpost befördert und dabei mit Sonderstempeln versehen.

Der Monat Mai ist der von Personal und Stammfahrgästen liebevoll „Meppel“ genannten Dampflok 99 4511 gewidmet. Der Verein feiert damit die Wiederinbetriebnahme des Einzelstückes vor 15 Jahren.

Der Höhepunkt des Festjahres soll zu Pfingsten am ersten Juniwochenende stattfinden. Dann jährt sich die Inbetriebnahme der Strecke Wolkenstein – Jöhstadt zum 125. Mal. Neben dem traditionellen Bahnhofsfest mit zahlreichen Überraschungen fi nden auch ein Stadtfest sowie eine Modellbahnausstellung statt. Auf der Schiene verkehren vier Zugpaare – darunter erstmals der I K-Zug!

Im Juli wird speziell der 1957 – also vor einem halben Jahrhundert – gebauten Diesellok 199 007-6 gedacht, während im August mehrere Gastfahrzeuge auf der Museumsbahn erwartet werden – am letzten Wochenende dieses Monats der Triebwagen 137 322 aus Zittau.

Die Dampflokinstandhaltung sowie Güterzüge stehen im Mittelpunkt des Monats September. Im Oktober erinnert der Verein schließlich an das Jubiläum „125 Jahre sächsische Gattung IV K“.

Am 11. November findet nochmals ein Filmabend statt – dieses Mal im Schloss Wolkenstein mit dem bekannten westdeutschen Filmer Joachim Schmidt (Rio Grande, VGB).

Mit der Schmalspurbahn durchs Weihnachtsland Erzgebirge zu fahren, stellt den Abschluss des Festmarathons dar. Weitere Details zu den Veranstaltungen werden in den nächsten Monaten auch im PK vorgestellt bzw. demnächst auf den Webseiten des Vereins veröffentlicht. Die IG Preßnitztalbahn e. V. freut sich auf Ihren Besuch – gern mehrmals! Werben Sie bitte auch im Freundes- und Bekanntenkreis für einen Ausflug zur Museumsbahn Jöhstadt – Steinbach.
AM


aktueller Preß'-Kurier | Artikel älterer Ausgaben