Peter König:

Eisenbahnbilder Deutschland (Kalender 2014)

Zwölf Innenseiten 33 x 23 cm, Spiral-Bindung, Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2013, ISBN: 978-3-86777-491-8, Preis: 14,95 EUR

Mit Peter König und Harald Rockstuhl haben sich scheinbar zwei „Eisenbahnnarren“ gesucht und gefunden, die nun nichts unversucht lassen, die Eisenbahnzeichnungen des einen „unter’s Volk“ zu bringen. So überrascht es nicht, dass seit 2012 auch Jahreskalender mit Motiven des begnadeten Künstlers Peter König auf dem Markt sind. Doch was erwartet den Schmalspurfreund beim aktuellen für 2014?

Einschließlich des Titelbildes, welches auf keinem Monatsblatt wiederholt wird, findet er exakt sechs Motive, die vielfältiger nicht sein könnten. Die imaginäre Reise führt von der Greifswald-Wolgaster Kleinbahn um 1930 über Sachsen („de Rollbock“ in Reichenbach) bis weit in den Süden Deutschlands. Doch auch von dort zeichnete Peter König eine sächsische Lokomotive – eine VI K im idyllischen Neckartal kurz vor Marbach. Die Schmalspurbahnen nach Hildburghausen in Südthüringen, Eichstätt in Bayern und Todtnau in Südbaden auf den Zeichnungen Königs zu sehen, ist ebenfalls ein Genuss. Dafür nimmt man auch die 143er mit ihrem Doppelstockzug vor der Einfahrt in den Tunnel zum Bahnhof „Edle Krone“ bei Tharandt in Kauf … Ob jedes Detail der gezeichneten Fahrzeuge exakt dem Vorbild entspricht, mag bezweifelt werden, aber darum geht es auch gar nicht!

Vielmehr verzaubern die durchweg farbigen Motive beim Anblick und regen zum Träumen über alte Zeiten an. Was Fotografen wie Carl Bellingrodt und Günter Meyer motivlich verwehrt blieb, das zeigt uns jetzt Peter König. Ein 311er Wartburg neben einer preußischen T14 – für Manchen mag es Kitsch sein, mir gefällts´s!

Fazit:
Die Idee ist keinesfalls neu – die Umsetzung jedoch gut gemacht. Der künstlerische Kalender weicht angenehm von herkömmlichen Foto-Kalendern ab – wer die Abwechslung sucht – nur zu!
André Marks


zum Preß'-Kurier | Artikel älterer Ausgaben