Helmut Neumann:

Endlich am Regler!
Geschichten aus dem Leben eines jungen Dampflokführers

112 Seiten, 24,4 x 17,4 cm mit zahlreichen Illustrationen, mit fester Bindung, Wolfgang Herdam Fotoverlag 2015, ISBN-13: 978-3933178329, Preis: 19,80 Euro

Wie schon in den beiden vorangegangenen Büchern des bekannten Dampflokführer-Ausbilders Helmut Neumann beschreibt er seinen langwierigen Weg zum Dampflokführer. Im nunmehr vorliegenden dritten Band erzählt er von seinen ersten Diensten beim Bw Güstrow. Im ersten Buch mit dem etwas sperrigen Titel „Der mühevolle Weg zu einem einigermaßen brauchbaren Dampflokomotivheizer“ berichtete Helmut Neumann von seiner Ausbildung zum Heizer beim Rangierdienst in Eisenach auf der 93 1602 – davon ist inzwischen bereits die Nachauflage vergriffen. Im zweiten Buch „Wir fahren in die Rühl: Geschichten aus dem Leben eines Lokführer-Anwärters“ erzählte er von seiner Anwärterzeit auf der Nebenbahn von Wutha nach Ruhla mit der 93 6676.

Im nun seit Anfang März 2015 vorliegenden dritten Buch geht es um Neumanns erste Zeit beim Bw Güstrow, in der er sich als junger Dampflokführer bewähren musste. Damit kommt dieses Mal natürlich nicht nur eine Dampflok in den Erzählungen vor, sondern berichtet der sympathische Eisenbahner von Diensten auf verschiedenen Maschinen, so zum Beispiel auf einer Lokomotive der mecklenburgischen Gattung T4 (Baureihe 91.19), auf preußischen P8, auf Altbau-50ern und auf im Rangierdienst tätigen preußischen T16.1 oder auch G10.

Wie in den beiden ersten Büchern erzählt Neumann nicht nur von selbst Erlebtem (Kapitel 1 bis 19), sondern geht auch auf die technischen Belange und die Störungen an Dampflokomotiven ein (Kapitel 20-25). Das ist das Besondere an dieser Buchreihe! Der Rezensent findet, dass auf diese Weise von Neumann persönlich Erlebtes und Ausbildungsmaterial in einem Buch anschaulich zusammengeführt wurde. Da vom Bw Güstrow in den 1960er/1970er Jahren mehr Bildmaterial vorhanden war als für die zwei vorangegangenen Bücher, ist der neue Titel sehr reichhaltig illustriert. Des Weiteren sind 20 Zeichnungen enthalten, um das Erklärte besser verständlich zu machen. Im Vor- und Nachsatz findet man den Gleisplan des Bw Güstrow und die Lokomotiv-Beheimatungsübersicht im Jahre 1963.

Fazit:
Das Buch ist eine gute Ergänzung zu den beiden ersten Titeln und ist sehr zu empfehlen!
Tom Radics


zum Preß'-Kurier | Artikel älterer Ausgaben