Ingo Neidhardt/Torsten Sameiske:

Schmalspuralbum Sachsen Deutsche Reichsbahn 1945–1978

Zittau – Kurort Oybin/Kurort Jonsdorf (bis Bertsdorf)

SOEG mbH Verlag SSB-Medien, Zittau 2015, 208 Seiten, Format 29,7 x 24 cm, Hartpappein-band, ca. 550 Fotos, davon ca. 350 farbig, ISBN-13: 978-3-00-049869-5, Preis: 48,– EUR

Bereits im August erschien das fünfte „rote Schmalspur-Album“ mit Aufnahmen der Hausstrecke des Zittauer Verlages. Es kann gleich zwei Superlative für sich in Anspruch nehmen: Zum einen ist das Verhältnis Bild zu Streckenkilometer das bisher höchste – in 550 Fotos behandelt der erste Band über die Zittauer Schmalspurbahn nicht einmal neun Kilometer Strecke. Auch gab es noch nie einen so hohen Anteil an Farbfotografien! Mehr als die Hälfte der Aufnahmen erstrahlt in voller Farbpracht – eine großartige Leistung des Streckenpaten Torsten Sameiske, der die Aufnahmen von 50 Sammlern und Fotografen zusammengetragen und sie kompetent mit Bildtexten versehen hat.

Erstmals ist eine mühelose Zuordnung der Bildtexte zu den Fotos möglich – nicht nur durch entsprechende Hinweise, sondern auch, weil weniger Prosa und mehr Fakten zu lesen sind. Sicher ist die Zittauer Bahn keine typische kleine ländliche sächsische Bimmelbahn, sondern eine ehemals teilweise zweispurige Strecke mit abwechslungsreichem Fahrzeugpark, äußerst großzügigen Bahnanlagen mit attraktiven Hochbauten, vielen Anschlussbahnen und in einem zumindest bis Bertsdorf stadtnahen Umfeld. Dadurch bekommt dieses Schmalspuralbum einen ganz eigenen Charakter von Dichte und Vielfalt.

Fazit:
Dieses Buch ist randvoll mit prächtigen Farbfotos von der sicher urbansten Teilstrecke einer sächsischen Schmalspurbahn und kann wieder wärmstens empfohlen werden – Qualität und Quantität sind diesmal sogar leicht über dem gewohnt hohem Niveau.


zum Preß'-Kurier | Artikel älterer Ausgaben