Rezensiert:

Stefan Wilke

125 Jahre Mansfelder Bergwerksbahnen

Foto & Verlag Jacobi, 56 Seiten, 73 Farb- und 12 SW-Fotos sowie 10 Grafiken, A4-Format Broschur, ISBN 3-937228-21-7, Preis: 12,00 €

Die Eröffnung der ersten Teilstrecke der unter Eisenbahnfreunden heute sehr bekannten Mansfelder Bergwerksbahn jährte sich im November 2005 zum 125. Mal. Aus diesem Anlaß gab es nicht nur vom 30. September bis zum 4. Oktober 2005 eine Festveranstaltung auf der Schmalspurbahn im Mansfelder Land, sondern es erschien bei Foto & Verlag Jacobi in Zusammenarbeit mit der Mansfelder Bergwerksbahn e.V. auch eine 56seitige Jubiläumsbroschüre im A4-Format. Wer sich über dieses äußerst interessante Kapitel Eisenbahn- und Industriegeschichte einmal näher informieren möchte, und wer dabei den Blick nicht nur auf die letzten zwei Jahrzehnte der Bergwerksbahn bis 1990 sowie auf die Museumsbahn ab 1991 schweifen lassen möchte, dem sei „125 Jahre Mansfelder Bergwerksbahn“ sehr empfohlen.

Denn die Broschüre setzt thematisch nicht erst im Jahre 1880 mit der Eröffnung der ersten Strecke der Werksbahn an, sondern bereits deutlich eher: Im Jahre 1199. Dieses Jahr kennzeichnet den Beginn des fast 800 Jahre andauernden Kupferbergbaus im Mansfelder Land. Über dessen Entwicklung bis zirka 1860 erfährt der Leser im ersten Kapitel einiges, um anschließend in das eigentliche Hauptthema, die Bergwerksbahn, einzusteigen. Deren Geschichte wird auf den folgenden Seiten mit allen Angaben, die zur Beschreibung einer Eisenbahn dazugehören, eingehend erläutert: der Bau der Strecke, der Betriebsdienst und die Fahrzeuge vor 1945, die Blütezeit von 1945 bis 1972 sowie die Betriebszeit des reduzierten Streckennetzes von 1972 bis 1990. Natürlich fehlen in der Broschüre auch nicht ausführliche Informationen zur Museumsbahnära ab 1991 sowie die Beschreibung aller Betriebsstellen der heutigen Museumsbahn Benndorf - Hettstedt.

Einfach nur eine Augenweide ist die Bebilderung der Broschüre. Der Rezensent hätte es vor dem Lesen des Heftes eher für unmöglich gehalten, daß es machbar ist, von dieser Flachlandstrecke so viele schöne Fotoaufnahmen anfertigen zu können. Allein das Betrachten der Bilder macht die Jubiläumsbroschüre zu einem empfehlenswerten Produkt. Und übrigens: Wer mit „125 Jahre Mansfelder Bergwerksbahn“ noch nicht genug Jubiläumsmaterial zum Lesen bekommen hat, dem sei an dieser Stelle eine weitere derartige Publikation angekündigt: Im ersten Quartal 2006 erscheint bei Foto & Verlag Jacobi die Jubiläumsbroschüre „125 Jahre Schmalspurbahnen in Sachsen“ in gleicher Qualität, aber mit noch etwas erweitertem Umfang, verglichen mit der Mansfeldbroschüre.

Fazit:
Mit der vorliegenden Jubiläumsbroschüre wurde den Mansfelder Bergwerksbahnen ein würdiges literarisches Denkmal gesetzt. Empfehlung: Kaufen! Zu beziehen ist das Heft bei Foto & Verlag Jacobi oder bei der Mansfelder Bergwerksbahn e.V., PF 1155, 06305 Klostermansfeld.

Holger Drosdeck


zum Preß'-Kurier | Artikel älterer Ausgaben